Unterhaltsreinigung für Marmorböden
Graniteland.de » Naturstein Fachinfos » Naturstein Professionell » Unterhaltsreinigung für Marmorböden »

Unterhaltsreinigung für Marmorböden

Die rationellste und gleichzeitig pflegende Reinigung erfolgt mit einem klassischen Seifenreiniger. Ein solcher Reiniger ist unkompliziert in der Anwendung. Beispiele für Seifenreiniger (Wischpflegemittel) sind z.B. Persofix von der ECOLAB Deutschland GmbH oder HMK P 24 EDEL-STEINSEIFE von der Möller-Chemie.

Die so genannte „Grüne Seife“ und auch Schmierseifen sind keine Seifenreiniger und sind hier ausdrücklich nicht gemeint.

• Die Dosierung des Seifenreinigers im Wischwassers ist entsprechend den Angaben des Reinigerherstellers unter Berücksichtigung der regionalen Wasserhärte vorzunehmen.

• In den ersten 14 Tagen nach einer Grundreinigung sollte der Bodenbelag mit der maximalen Dosierung gewischt werden.

• Die Reinigungsflotte (Wischwasser) ist in Abhängigkeit zum Verschmutzungsgrad des Bodenbelages nach ca. 25 m² zu wechseln.

• Es sollte handwarmes Wasser, kein heißes Wasser, genutzt werden.

• Die mechanische Unterstützung eines Baumwollmops ist in der Regel ausreichend.

Wie funktioniert ein Seifenreiniger

Die pflegende Wirkung eines natürlichen Seifenreinigers besteht hauptsächlich aus der Entstehung von so genannten Kalkseifen. Die Seifen des Reinigers reagiert mit dem natürlichen Kalkgehalt aus dem Putzwasser. Es bildet sich Kalkseife. Diese neu gebildete Kalkseife ist jetzt nicht mehr wasserlöslich und hat eine wachsartige Konsistenz. Die Kalkseife dringt langsam in die Poren des Natursteins ein und haftet zum Teil an den Oberflächen an. (Sollte im Haus eine Entkalkungsanlage betrieben werden, so ist die Wirkung des Seifenreinigers stark eingeschränkt) Unvermeidbare Gebrauchsspuren an einem Marmorboden bedingt durch eine sachgerechte Nutzung werden weitestgehend kaschiert.

Die Kalkseife kann durch Aufpolieren (Einscheibenmaschine mit einer Tellerbürste aus Naturborsten) auf der Marmoroberfläche verdichtet werden und es bildet sich ein seidenmatter Glanz. Die Farbe und Farbtiefe des Marmors wird intensiviert. Die Fleckempfindlichkeit einer mit Seifenreiniger eingepflegten Bodenfläche wird reduziert. Die Dauer bis zur Ausbildung genügender pflegender Kalkseife auf der Werksteinoberfläche hängt vom Kalkgehalt des örtlichen Wassers ab. Je härter das Wasser ist, umso schneller bildet sich die Kalkseife. Normaler Weise benötigen diese Prozesse drei bis sechs Monate.

Bei jeder weiteren Unterhaltsreinigung wird diese Schutzwirkung unterstützt. Eine mögliche Trittsicherheitsanforderung (R 9) an die Oberfläche des Bodenbelages kann negativ beeinflusst werden. In diesen Fällen ist Rücksprache mit dem Hersteller des Seifenreinigers erforderlich. Angelagerte Kalkseifen sind mit einer einfachen Grundreinigung des Bodenbelages vollständig reversibel.

Bezugsquellen

ENERGY FORTE, ECOLAB (Großhandel für Gebäudereiniger)

Igefa Mettmann

Im Uhlenwinkel 1

40822 Mettmann

02104 9153

igefa.mettmann@igefa.de

Mehr zum Autoren von Unterhaltsreinigung für Marmorböden
Hans-Joachim MehmckeSteintechniker mit internationaler Erfahrung auf Großbaustellen aus Erkrath bei Düsseldorf
Der Naturstein im Hintergrund ist G 633 aus China.
RUN 0.051 MEM 4,065 SYS 0.19 0.09 0.02