Granit-Zusammensetzung
Graniteland.de » Naturstein Fachinfos » Naturstein Zuhause » Granit-Zusammensetzung »

Granit-Zusammensetzung

Die Zusammensetzung von Granit besteht hauptsächlich aus drei Mineralen, Quarz, Feldspat und Glimmer. Daneben enthält Granitstein oft noch weitere Minerale und Erze, je nachdem, wo in der Erdkruste der Granit entstanden ist und welche Materialen dabei aus dem umgebenden Gestein aufgenommen wurden.

Entstehung von Granit

Ein Grant ist ein magmatisches Tiefengestein, wissenschaftlich auch *Plutonite* genannt. Das bedeutet, ein Granit entsteht immer in Tiefen von mehr als 2 Kilometer in der Erdkruste, manchmal sogar im Erdmantel.

Vulkanisches Magma -- aufgeschmolzenes Gestein im Inneren der Erde -- bleibt dabei in großen Tiefen in der Erde stecken und ergießt sich in unterirdische Hohlräume. Dort, mehrere Kilometer unter der Erdoberfläche, kühlt es nur langsam ab, und kleine Gesteinskristalle entstehen. Diese bilden später die Körner im Granit.

Nach mehreren Millionen Jahren ist der Granit abgekühlt und wird während dieses Zeitraums vom darüber liegenden Erdboden zusammengedrückt. Dadurch entsteht die große Kompaktheit und Härte des Granits.

Durch sich verschiebende Kontinentalplatten werden einige dieser Granitlager über Jahrmillionen nach oben gedrückt, bis sie die Erdoberfläche erreichen. Hier setzt sofort die natürliche Erosion ein, und der Granit wird von Wind und Wetter, über zehntausende von Jahren, langsam zerstört.

Manchmal kommt jedoch der Mensch diesem Erosionsprozess zuvor. Dann werden die oberen, bereits teilweise erodierten, Granitschichten abgetragen, und der darunter liegende, unberührte Granit in Blöcken abgetragen.

Die sichtbare Körnung von Granit

Das Wort *Granit* leitet sich vom Lateinischen *Granum*, das Korn, ab. Der Name beschreibt das immer körnige Erscheiningsbild von Granit. Die Körnung von Granit reicht von feinkörnig bis grobkörnig.

Die einzelnen Körner eines Granits sind immer mit dem bloßen Auge sichtbar, und in der Regel von ähnlicher Größe. Nur wenige Granite haben ein Zusammensetzung aus unterschiedlichen Korngrößen.

Die einzelnen Bestandteile von Granit geben dem Naturstein seine farbliche Erscheinungsform. Dabei erscheint der enthaltene *Kalifeldspat* meist kräftig rot oder rosa, manchmal jedoch auch bläulich, oder sogar grün. Der Feldspat im Granitstein ist dagegen meist als weißes bis weiß-graues Korn sichtbar.

Das in jedem Granitstein enthaltene Quarz ist in der Regel farblos, jedoch in Ausnahmefällen auch blau-grau oder rosa. Der enthaltene Glimmer erscheint als dunkle, oft fast schwarze, Körner und sorgt damit für den hell-dunkel Kontrast zwischen den Granitkörnern.

Granit-Zusammensetzung und -Eigenschaften

Die Zusammensetzung von Granit aus unterschiedlich harten Mineralen, mit verschiedenen Schmelztemperaturen und chemischen Eigenschaften, machen Granit besonders widerstandfähig gegen Verwitterung und mechanische Einflüsse.

Die einzelnen Granit-Bestandteile haben Schmelztemperaturen, die zwischen 1215 und 1260 Grad Celsius (°C) liegen. Granit hat eine hohe Druckfestigkeit, die in der Regel oberhalb von 200 Megapascal (MPa) liegt.

Wegen seiner großen Kompaktheit hat Granitstein ein hohes Gewicht, das je nach Granitsorte zwischen 2,65 bis 2,75 Gramm je Kubikzentimeter (g/cm3) betragen kann. Das letztendliche Gewicht hängt jedoch für jede Granitsorte von der jeweiligen Granit-Zusammensetzung ab.

Mehr zum Autoren von Granit-Zusammensetzung
Der Naturstein im Hintergrund ist Branco Ipanema aus Brasilien.
RUN 0.029 MEM 1,449 SYS 0.01 0.02 0